selma sagt, ich gehe nicht mehr unbehütet ins bett

das wort unbehütet muss selma irgenwie irgendwo aufgeschnappt haben und intuitiv … verstanden, sich vereinnahmt, wobei hüte in ihrer sogen. kultur nicht vorkommen. aufgeschnappt, was für ein seltsames wort unter allen seltsamen wörtern. selma, armenien, in osterrode geboren, elf jahre alt, mutter im kopftuch, man hat sie belassen, als sie im die siebte klasse kam. die schwarzen haare hochgesteckt, modern, modemässig und wenig bewusst, was wirkt, was als attraktiv bezeichnet ist. sie hat dieses aufsatzthema frei gewählt. ich frage sie nicht, was sie unter unbehütet versteht, und eine woche später, wenn ich die aufsätze korrigiert zurückgebe, ohne benotungen, schreibe ich einige wörter, die aus dem gewohnten herausfallen, an die digitale tafel. unbehütet, warum hast du, du bist, du bist nicht, du sollst, wir lieben dich, du machst uns lächerlich, das geht nicht, du gehörst zu uns und sonst zu niemandem etc., schrieb ich groß auf den screen. die schulglocke beendete. fast alle blieben noch eine weile, wie schön, sagte ich, wie ruhig ihr seid, wir werden weitermachen, wo wir stehengeblieben sind

Schreibe einen Kommentar