kein reim auf alles

da ist kein reim, der sich im klang umschließt, weder gedicht, noch musik. der reim, der zuhause macht, auf papier und modernen techniken. das leben macht sich keinen reim aufs sterben. aber das sterben ist es gar nicht. es ist das leben, das sich aufs leben keinen reim machen kann, weil die behütung, gleich welcher instrumente, sich nicht einstellt, um sorgsam für immer schlaf zu bekommen. die drogen versprechen es, für sechs, sieben … stunden von abwesenheit, vom wegsein, vom lebendigsein.

Schreibe einen Kommentar